Thüringer Landesverein für Mühlenerhaltung und Mühlenkunde (TVM) e.V.

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e. V.

3.jpg

Betrieb heute

 

Die Ruhmühle an der "Ruhebene" wurde 1932 mit dem Bau der Bleiloch Talsperre geflutet.

Der Ersatz-Neubau wurde in Ebersdorf auf dem Grundstück der abgebrannte Schallersche Mühle errichtet.

Die technische Einrichtung der Mühle wurde über die Jahrzehnte ständig erweitert. Heute wird das Getreide auf 4 Doppelwalzenstühlen gemahlen. Vermahlen werden Weizen, Roggen, Dinkel, Emmer und Einkorn. Das Spelzgetreide wird auf der mühleneigenen Schälanlage entspelzt. Fertigprodukte der Ruhmühle werden in gesackter oder loser Form ausgeliefert.

Weitere Infos auf www.Ruhmühle-Ebersdorf.de

 


Copright:Frank Rosenkranz